Schreibkraft
Heiner Frost

8. November 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit

Foto: Ingo Schaefer

Im Fernsehen: Die Exhumierung einer zerbröselten Erinnerung. Gottschalk. In Düsseldorf: Goldene Hochzeit. 50 Jahre Hans van Manen. Man ist als Pilger angereist. Ganz ohne Präsente, denn bei dieser  Feier wird, denkt man, das Publikum beschenkt. Die deutsche Oper am Rhein – eine Wallfahrtsstätte. Reliquien gibt es trotzdem keine. Das Leben wird gefeiert. Der Tanz. Der Esprit. Das Unverwüstliche. Da dreht ein ganz Großer die Ehrenrunde. Alles ist Zugabe. Geschenk. Da ist einer mit der Bühne verheiratet. Bis dass der Tod euch scheidet …

Weiterlesen →

31. Oktober 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Ein Mann, ein Wort: Beuys und der Nationalsozialismus

Ein Mann, ein Wort: Beuys und der Nationalsozialismus

Ausschnitt aus dem Buchcover von Marija Skara

Es wird jetzt ein bisschen kompliziert, denn es geht an die Grundfesten der Rezeption. Heutzutage wird ja gern hinterfragt, was der Mensch weißwestig gut finden darf und allerlei Berufene schwingen sich zu Aposteln auf …
Caravaggio zum Beispiel. Ist der Name bekannt? Der Mann ist Maler. Er war Maler. Aber was bedeutet in der Kunst schon ‚ist‘ und ‚war‘? Caravaggio lebte von 1571 bis 1610. Ein Genie der Malerei, und …: ein Mörder. Frage: Darf gut gefunden werden, was ein Mörder gemalt hat? Vielleicht hängt das vom Standpunkt ab – und von der Profession. Kanndarf Wagner, das großdeutsche Komponistenschlachtross, gut gefunden werden, wenn man um seinen Antisemitismus weiß?

Weiterlesen →

29. Oktober 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Love is in the air

Love is in the air

Robert Indiana: The New Zero, 1972. Foto: Rüdiger Dehnen

Natürlich ist man Junkie. Gute Kunst macht atemlos. Es ist nie genug. Es gibt nie genug …
Im Museum Kurhaus Kleve zeigen sie, was so alles da ist: ‚Original & Kontext – Die Sammlung analog und digital.‘ Um das mal gleich loszuwerden: Es ist eine fulminante Schau – fast schon könnte man von einer Show sprechen: von einem Show-Down und wenn‘s katholisch zuginge, täte man schreiben: urbi et orbi – der Stadt und dem Erdkreis. Wäre man im Barock, man sandte Männer aus: mit Fanfaren und beritten. Haltstopp. Die Pferde gehen durch.

Weiterlesen →

25. Oktober 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Konzert: Bach und Frost

Konzert: Bach und Frost

Foto: Rüdiger Dehnen

REES. Beim kommenden reeserviert-Konzert am Mittwoch, 3. November, um 20 Uhr im Bürgerhaus Rees geht es um die „Wurzel aus Bach”. Es geht auf der einen Seite um die Musik des Thomaskantors und auf der anderen Seite um Musik aus der Feder des künstlerischen Leiters der Konzertreihe, Heiner Frost.

Weiterlesen →

4. Oktober 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Kommentar zur Weltliteratur

Kommentar zur Weltliteratur

Sjef van der Linden. Foto: Rüdiger Dehnen

Da war diese Idee: immer schon. Sie haustethrontespukte in Sjefs Kopf. Jahrzehntelang. Sie ließ keine Ruhe. Vielleicht ließ sie sich – zwischenzeitlich jedenfalls – ruhigstellen, aber immer nur, um zurückzukehren. „Du wirst mich nicht los“, das war die Botschaft.

Weiterlesen →

30. September 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Die Waage des Gesetzes

Die Waage des Gesetzes

Um 12.07 Uhr erhebt sich die Staatsanwältin zum Schlussplädoyer. Sieben Minuten dauert es, bis sie am Ende einen Freispruch fordert: Zu gegensätzlich die Aussagen der Zeugen …
Das kann der Kollege, der den Angeklagten vertritt, schwerlich anders sehen. 180 Sekunden braucht er, sich dem Antrag der Staatsanwaltschaft anzuschließen. „Wer diese Tat wirklich begangen hat, wird vorerst im Dunkeln bleiben“, sagt er und sein Mandant sagt nichts. Es ist 12.18 Uhr … „Wir werden versuchen bis 13 Uhr ein Urteil zu fällen“, sagt der Vorsitzende.

Weiterlesen →

20. September 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Ein Stich ins Herz

Ein Stich ins Herz

Foto: Rüdiger Dehnen

Frau Z. spricht mit verschwundener Stimme. Sie wirkt schmächtig und sagt, dass Gabriel ihr fehlt. Sehr. Es wird sich nichts ändern an diesem Zustand, denn Frau Z. soll Gabriel erstochen haben.

Weiterlesen →