Schreibkraft
Heiner Frost

10. Juli 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Blumen, Panzer, Frikadellen

Blumen, Panzer, Frikadellen

Foto: Rüdiger Dehnen

Bahnhöfe waren einst Kathedralen des Unterwegsseins. Sie standen am Beginn oder am Ende großer Reisen – sollten den Gehenden das Wiederkehren implantieren und den Ankommenden die Lust am Bleiben.

24. Februar 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Buschs Phantome: Maria unter den Stufen

Buschs Phantome: Maria unter den Stufen

Geschichte erzählt häufig von den Großen. Die Kleinen tauchen nur selten auf und wenn, dann sind sie die Verlierer … Wie schön, dass es die Geschichte von Maria T. gibt. Geboren wurde sie 1904 in Geldern, gestorben ist sie 1987.

7. Dezember 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Eine Frage der Ehre oder: Das Ende der Geschichte

Eine Frage der Ehre oder: Das Ende der Geschichte

Foto: Rüdiger Dehnen

Der Angeklagte bereut nichts. Warum denn auch? Er hat doch das Einzigrichtige getan und die einzigmögliche Konsequenz kann daher nur ein Freispruch sein.

22. Oktober 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Weimar – Genie und Wahn

Weimar – Genie und Wahn

Ein satter Blick ins Tal. Harz voraus. Buchen im Herbstkleid. Goethe, Schiller. Weltliteraturerzeuger. Die Gäste von heute: Weltkulturerben. Geschichte als Denkmal. Nicht jedes Erbe möchte man antreten. Geschichte ist kein Supermarkt. Nicht im Nachhinein und schon gar nicht, wenn sie … Weiterlesen

9. September 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Fluch der Wiederholung

Fluch der Wiederholung

Helga Ullrich-Scheyda. Foto: HF

Wer in die Geschichte eintaucht, findet in der Regel nicht nur Lorbeeren. Das gilt vor allem dann, wenn es um den „Rücksturz ins Braune“ geht. Wie schnell 1.000 Jahre vorübergehen und wie verheerdend sie trotzdem sein können. Wer zurücktaucht in … Weiterlesen

20. November 2019
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Erzählungen gegen das Verschwinden

Erzählungen gegen das Verschwinden

Die Reeser Sackträger.

Clemens Reinders hat keinen Terminkalender – schon gar keinen „elektrischen“. Merken hilft. Zettel helfen auch. Das Handy benutzt er als Wecker. „Eigentlich kann ich mir das nicht leisten“, sagt er, „aber ich mach‘s trotzdem.“

14. September 2019
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Das Leben danach

Das Leben danach

Johannes Dinnessen ist zufrieden mit seinem Leben – einer, der in sich ruht. Im Dezember ist Geburtstag, dann wird Dinnessen 83. Im September `44 war Dinnessen gerade einmal acht Jahre alt – der jüngste von sieben Jungs. Geboren in Kranenburg, … Weiterlesen

15. Mai 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Das Nächste bitte.

Das Nächste bitte.

Foto: Rüdiger Dehnen

Hand aufs Herz: Im Nachhinein haben es doch alle vorher schon gewusst. Das Wort des anbrechenden Abends: Erdbeben. Dabei hat doch nichts gebebt. Abgewählt die einen – durchgekommen die anderen. Wäre es umgekehrt gewesen, wäre es umgekehrt gelaufen. Es musste … Weiterlesen