Schreibkraft
Heiner Frost

Februar 1, 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für 400 Monate

400 Monate

Vielleicht mal einen Ratgeber verfassen für alle, die mit dem Gedanken an eine kleine Kurierfahrt nach Amsterdam spielen – nach dem Motto: schnelles Geld bei kleinem Risiko …

Januar 20, 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Kein Ehrgeiz, keine Kohle

Kein Ehrgeiz, keine Kohle

Foto: Rüdiger Dehnen

Der junge Mann ist, glaubt man seinem Anwalt, ein Dilettant wie er im Buche steht: Fährt in die Niederlande, um Drogen zu beschaffen. Mit einem stillgelegten Auto, gefälschten Nummernschildern und ohne Fahrerlaubnis. Geht‘s noch?

Januar 12, 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Seelennebel

Seelennebel

„Euer Ehren, hohes Gericht: Ich stehe vor Ihnen in voller Demut.“ Irgendwas stimmt hier nicht, denkt man und dann kommt man drauf: Der Angeklagte spricht sitzend …

Dezember 14, 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Böse Geister

Böse Geister

Die Frage schneidet ins Hirn wie damals in Bunuels Film „Le Chien Andalou“ das Rasiermesser in den Augapfel. Schmerz wird fühlbar. Die Angeklagte möchte vom Gericht wissen, wie lange denn ihr Aufenthalt im Krankenhaus dauern wird … ?

Dezember 9, 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Eigentlich ein ganz Lieber

Eigentlich ein ganz Lieber

„Entschuldigung, darf ich Sie was fragen“, sagt der junge Mann aus dem Zuschauerraum zu der Dame von der Jugendgerichtshilfe. „Wer sind Sie?“, fragt die Dame. „Ich bin der Onkel des Angeklagten“, sagt der junge Mann. „Das ist eigentlich ein ganz … Weiterlesen

November 23, 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Zement im Hals

Zement im Hals

Foto: Rüdiger Dehnen

Herr X. muss drehen: Er dreht einen bulligen Schädel auf massigem Körper. Alle 20 Sekunden dreht er: Immer nur nach rechts, bis die Nase fast zur Schulter zeigt. Alle 20 Sekunden: Kinn vorgeschoben, Kopf leicht nach oben. Nach rechts. Dann: … Weiterlesen

November 18, 2020
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Lachgas und Schulden

Lachgas und Schulden

Niemand da? Man weiß nicht, warum alle fehlen. Vielleicht liegt es ja daran, dass sogar dem Kaffeeautomaten die Ideen ausgegangen sind. Nichts ist mehr im Angebot. So beginnen trostlose Tage.