Schreibkraft
Heiner Frost

21. Juni 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Transformationstheater oder: Weltbühne Graefenthal

Transformationstheater oder: Weltbühne Graefenthal

Ein Prophet: Ähnlichkeit mit noch lebenden Personen wären rein zufällig. Zeichnung;: Lena Frost

Vielleicht geht es um Deutungshoheit. Bestimmt sogar. Prozesse sind ein Ringen um die Deutungshoheit für Geschichten. Taten sind Geschichten. Erzählungen. Sie werden im Lauf der Verhandlung immer wieder von Neuem erzählt – aus unterschiedlichen Perspektiven.

Weiterlesen →

17. Juni 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Letter From London oder: Raupe, Puppe, Schmetterling

Letter From London oder: Raupe, Puppe, Schmetterling

Foto: Rüdiger Dehnen

Die Maske hilft. Sie verbirgt das Gröbste. Man dreht sich kurz weg: Muss ja niemand merken, dass man bis zum Kern, bewegt, gerührt, ergriffen ist. Aber schreiben darf man‘s. Es muss raus.

Weiterlesen →

8. Juni 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Speed

Speed

Man kann sich beschränken. Man kann die Geschichte erzählen von einem, der morgens als Lebenslänglicher ins Gericht gebracht und abends erst einmal nach Hause gehen wird. Erzählt man diese Geschichte, schließt man die Augen vor einer anderen.

Weiterlesen →

1. Juni 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Kanitverstan*

Kanitverstan*

Der erste Gedanke: Vielleicht ist man zu alt. Das Gehör hat nachgelassen. Besser mal beim Kollegen nachfragen: „Sag mal, hast du was verstanden?“ „Nicht wirklich viel.“ Aber stand denn nicht beim „Verhandlungssatus“ das Wort „öffentlich“???

Weiterlesen →

1. Juni 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Lange Schatten oder: Mama kommt nicht mehr

Lange Schatten oder: Mama kommt nicht mehr

  1. Tag

Strafgesetzbuch, Paragraph 46: Die Schuld des Täters ist Grundlage für die Zumessung der Strafe. Die Wirkungen, die von der Strafe für das künftige Leben des Täters in der Gesellschaft zu erwarten sind, sind zu berücksichtigen. Bei der Zumessung der Strafe wägt das Gericht die Umstände, die für und gegen den Täter sprechen, gegeneinander ab. Dabei kommen namentlich in Betracht: die Beweggründe und die Ziele des Täters […], die Gesinnung, die aus der Tat spricht und der bei der Tat aufgewendete Wille […], die Art der Ausführung und die verschuldeten Auswirkungen der Tat, das Vorleben des Täters, […] sein Verhalten nach der Tat, besonders sein Bemühen, den Schaden wiedergutzumachen, sowie die Bemühungen des Täters, einen Ausgleich mit dem Verletzten zu erreichen …

Weiterlesen →

29. Mai 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Lauter Charakterdarsteller

Lauter Charakterdarsteller

Foto: Rüdiger Dehnen

Es ist wie in der Historie. Napoleon ist klein, aber er ist der Boss. Besser, man weiß das. Aber: Kein Boss ohne Volk. Zu berichten wäre von Socrates, Ragnar, Masca, Herman und Goliath – jeder einzelne ein Charakterdarsteller. Die meisten kommen im Eselgrau daher. Schwer zu unterscheiden.
Frank Noppen begrüßt uns vom Fenster aus. „Ich zieh‘ mir eben die Eselklamotten an“, sagt der ‚Eselbauer‘, der im wirklichen Leben im Straßenbau unterwegs ist und die Esel zum „Runterkommen“ braucht. „Schau dir die Tiere an: total ruhig. Das strahlt ab.“

Weiterlesen →

26. Mai 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Multiple Wirklichkeit

Multiple Wirklichkeit

Prolog

Vielleicht müssen die Koordinaten des Lebens neu definiert werden. Das ist ein großer Satz. Zu groß gedacht vielleicht. Vielleicht haben sich die Dinge verschoben. Was vorgestern ein No-Go war, hat sich längst auf den Weg ins Normale begeben. Vor Gericht geht es – das hat man mittlerweile begriffen – nicht unbedingt um Gerechtigkeit. Es geht um das Synchronisieren von Handlungen mit Gesetzen. Geht es um Moral? Nicht im eigentlichen Sinne. Trotzdem kreisen Gerechtigkeit wie Gerichtigkeit um Grundfesten: Was du nicht willst, dass man dir tu …

Weiterlesen →

26. Mai 2021
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Von der Fliehkraft

Von der Fliehkraft

Mit Schulden ist das so eine Sache. Natürlich: Am besten man hat sie nicht. Und wenn doch, dann besser bei den „Falschen“. Hat einer Schulden im Drogenmilieu, kann es passieren, dass aus Schulden Schuld wird.

Weiterlesen →