Schreibkraft
Heiner Frost

Rheinischer Dreiklang

Norbert Prangenberg zu treffen ist kein Problem. 86.000 Treffer. Bei Google.Mag sein, dass es noch andere Prangenbergs gibt, aber er liegt vorn. Er steht an eins. Wikipedia: „Norbert Prangenberg, geboren 1949 in Nettesheim bei Köln. Er lebt und arbeitet in München und Niederambach (bei Ingolstadt).“ Ich treffe
Prangenberg in seiner Heimat. Es ist ein Samstagmorgen gegen halb zwölf. Prangenberg sitzt in einem Straßencafé: Roki Caféstübchen. Roki steht für Rommerskirchen. Auf der anderen Straßenseite: Reisestudio Wlotzka. Rommerskirchen international. Hier könnten die Coen-Brüder Filme drehen. Die Frage: Was ist Heimat? „Es gibt natürlich eine geografische Heimat“, sagt Prangenberg. „Das wäre hier.“ Prangenberg hat eine Margerite im Knopfloch seiner Jeansjacke.Er raucht Selbstgedrehte. Die Brille hat er in den Haaren geparkt.

weiter lesen