Schreibkraft
Heiner Frost

Oktober 25, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Ein weißer Schatten

Ein weißer Schatten

Das Wort hat Gewicht. Es weckt Vorstellungen – Gnade. Der erste Gedanke: Da ist etwas nicht mit Händen zu greifen – nichts, das sich klar umreißen ließe wie zum Beispiel Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Vielleicht ist Gnade ein weißer Schatten. … Weiterlesen

Oktober 21, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Hubabubatuba oder: Fremde, bewegliche Sachen

Hubabubatuba oder: Fremde, bewegliche Sachen

Wer arbeitet am Heiligen Abend, nachdem die letzten Geschäfte ihre Pforten geschlossen haben? Krankenhauspersonal, Ärzte, Polizisten, Pastöre … und diese drei: Nennen wir sie Hubba, Bubba und Tubba.

September 29, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Ende schlecht – alles schlecht

Ende schlecht – alles schlecht

Die Zahl Warum ist man eigentlich hier? Es ist doch nur einer von unzähligen Drogenprozessen. (Täglichbrot für ein Gericht, das nicht sehr weit vom nächstmöglichen Coffeeshop entfernt liegt.) Vielleicht liegt es an dieser Zahl. Es geht nicht um die sechs … Weiterlesen

August 24, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Das Loch im Reifen

Das Loch im Reifen

Man hätte erst um 11.30 Uhr erscheinen müssen. Verpasst hätte man irgendwie nichts. Was dem Angeklagten vorgeworfen wird, ließe sich dem Pressespiegel entnehmen.

August 16, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Die Stille vor dem Schluss

Die Stille vor dem Schluss

Da hat einer 15 Monate abgesessen, kommt raus und … klaut. Er klaut Whiskey, Wodka, Tabak, einen Lego-Technik-Kasten, Rasierklingen, Weichspüler, eine Jogginghose, Kürbiskerne. Die Geschichte braucht ein Raster.

Juli 27, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Frühstücksfernsehen

Frühstücksfernsehen

Der Prozess: Fast geräuschlos. Es könnte ganz anders sein. Immerhin deutet die Anwesenheit des Fernsehteams eines Privatsenders darauf hin, dass „Boulevard in Sicht ist“.

Juli 18, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Kein weißes Leben

Kein weißes Leben

Der Kammer die Kondition abzusprechen wäre eine üble Unterstellung. Beginn: 9.06 Uhr. Um 16.28 Uhr könnte die Beweisaufnahme abgeschlossen sein, wenn … … da nicht noch Anträge der Verteidigung wären. Einer – er bezieht sich auf die Aussagetüchtigkeit des Opfers … Weiterlesen

Mai 7, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für „Dafür kann ich einen totschlagen“

„Dafür kann ich einen totschlagen“

Vorurteile Da sitzt man allein und wundert sich. Sollten nicht alle Kollegen da sein? Schließlich gilt es, sich auf die Spur der Vorurteile zu machen. Ein Tätowierer treibt Drogenhandel, ist bewaffnet, ehemaliger Höllenengel und im Zusammenhang mit ihm fällt des … Weiterlesen

Februar 3, 2017
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Hausbesuch

Hausbesuch

Wikipedia: Stalking, juristisch Nachstellung ist das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann. Stalking ist in vielen Staaten ein Straftatbestand und Thema kriminologischer … Weiterlesen

September 26, 2016
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Wer von Fischen lernt

Wer von Fischen lernt

Wer von den Fischen lernt, kann schnell am Fliegen scheitern. Es geht um Körperverletzung. Die Geschädigten: Eine Frau, ein Säugling. Auf der Anklagebank: Ein Wicht. 1,60 Meter bis zum Scheitel, aber was sagt das schon aus über die Eruptionen einer … Weiterlesen