Schreibkraft
Heiner Frost

November 22, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Das Besondere des Alltäglichen

Das Besondere des Alltäglichen

Foto: Rüdiger Dehnen

Die Dinge sind nicht, was sie sind. Sie sind, was wir von ihnen wissen, denken; Sie sind, was wir ihnen zu sein erlauben. Sehen ist Kategorisieren. Das Neue gibt es nicht, denn wir machen es zum Alten. Je präziser die Schublade, um so gigantischer das Verschwinden.

Weiterlesen →

November 17, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Wie gewonnen …

Wie gewonnen …

Zeichnung: Michael Zunenshine

Mekin Oynak ist zufrieden. Er gehört zu den Preisträgern beim Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis. Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis? Nie gehört? Vielleicht liegt es am Nachnamen: Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis für Gefangene. Das erklärt‘s – natürlich.

Weiterlesen →

November 2, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Der falsche Mann

Der falsche Mann

Foto: Rüdiger Dehnen

Vielleicht muss man von Gleichgültigkeiten berichten. Um Hass ist es nie gegangen. Vielleicht muss man nach der Funktionalität eines Systems fragen, das nicht mehr den Menschen dient, sondern sich selbst. Man kann 100 Fragen stellen. Die Geschichte ändert sich nicht.

Weiterlesen →

November 1, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Elke – All you can live

Elke – All you can live

Foto: Rüdiger Dehnen

Natürlich kann man das große Besteck auffahren: Pfarrer wird zur Pfarrerin. Jahrelang im falschen Körper – ein Filmstoff, aus dem sich etwas machen ließe – hübsch weichgespült mit herzanrührender Musik, toll zusammengeschrieben mit vorgedachten Dialogen. Vielleicht würde der Stoff auch ein gutes Musical abgeben …

Weiterlesen →

Oktober 17, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Kann, soll, muss … Lembke

Kann, soll, muss … Lembke

Foto: Rüdiger Dehnen

Auf geht’s

Willkommen zur Vorleseung Sozialrecht. Das Publikum: Überwiegend weiblich. Das hier ist nicht die juristische Fakultät – das hier ist die HRW (Hochschule Rhein-Waal) und das Publikum im Hörsaal ist auf dem Weg zu einem Abschluss im Fach Kindheitspädagogik.

Weiterlesen →

Oktober 1, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für The Exceptional of the Everyday

The Exceptional of the Everyday

Foto: Rüdiger Dehnen

Display #37 – Untitled (wheelbarrow, bricks), 1995. Foto: Rüdiger Dehnen

(Translation: Alexander Schlutz – Foto: Rüdiger Dehnen)

Things are not what they are. They are what we know, what we think about them. They are what we allow them to be. To see is to categorize.
The new does not exist, for we turn it into the old. The more precise the drawer, the more gigantic the disappearance.

Weiterlesen →

September 19, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Der Schrei: zwei Tage im Januar

Der Schrei: zwei Tage im Januar

Foto: Rüdiger Dehnen

Ein Bild im Kopf: Auf einer Brücke steht eine Frau. Sie ist zum Mund geworden – zum Schrei. Der Mund beherrscht das Bild. Im Hintergrund: Zwei Beobachter. Edvard Munch.

Weiterlesen →

September 14, 2018
von Heiner Frost
Kommentare deaktiviert für Museum in gute Hände abzugeben

Museum in gute Hände abzugeben

Ein Museum ist auf der Suche. Präzise: Das Museum Schloss Moyland sucht ChefsesselbesetzerInnen auf der künstlerischen Ebene, Direktierende also.
Was sollte man mitbringen? „Ein – möglichst mit Promotion – abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte.“ Unterhalb der Doktoralität wird die Luft also eng. Wahrscheinlich ist völlig egal, über was jemand promoviert hat – Hauptsache Titelbesitz.

Weiterlesen →